Felix Remuta
Felix Remuta

28.6.2014

 

Deutscher Meister 2014 im Mehrkampf AK15/16 !!!

 

Also der Reihe nach:

In der Qualifikation zur Junioreneuropameisterschaft lief es für mich anfangs recht durchwachsen, ich konnte mich aber steigern und gute Trainingsleistungen zeigen. Letzendlich hat es dann zwar knapp nicht zur Teilnahme gereicht, ich habe aber gesehen , wie eng ich dran bin. Eine kurze Verschnaufpause, bei uns in Bayern waren ja Schulferien, 3 Tage frei , mit AUsschafen !!!!, dann gings bereits in die DM-Vorbereitung.

Diesmal ging ich relativ ruhig in die Wettkämpfe, ich hatte ein gutes Gefühl , den ein oder anderen "Stockerl"-Platz erreichen zu können. Ziel war erstmal ein guter Pflichtdurchgang, da dies nicht meine Paradedisziplin ist. Und dieser gelang , was zu einem sehr guten 2.Platz führte, zwar mit einigem Abstand nach vorne (3 Punkte auf Dario Sissakis), aber mein Kürmehrkampf ist ja deutlcih schwieriger, also schon mit der Möglichkeit nach ganz oben....

Am zweiten Tag dann lief es für mich sehr gut, ich brachte meine Schwierigkeiten am Sprung, Barren und Boden durch, und mit einer  Kürleistung von 78,550 Punkten  war ich wirklich sehr zufrieden. Die engsten Verfolger , Dario Sissakis aus dem Pflichtdurchgang und NIck Klessing mit einer ebenfalls sehr guten Kürleistung konnten da nicht kontern, und damit bin ich erstmals Deutscher Meister im Mehrkampf !!!!

Eine Riesenfreude für mich, zumal der letzte bayrische Turner mit diesem Erfolg  Marcel Nguyen war, mein Vorbild, unter dem gleichen Trainer und heute einer der besten Turner Deutschlands und auch weltweit ziemlich weit vorne....

Mit diesem Triumph in der Tasche wollte ich natürlich  in den Gerätefinals noch Einzeltitel holen, ich hatte mich für alle (!) Geräte qualifiziert.  Aber drei perfekte Mehrkämpfe in 3 Tagen sind nicht so leicht....

Am Sprung musste ich eine sehr schlechte LAndung hinnehmen, aufgrund der Ausgangsschwierigkeit hat es aber noch zum Vizemeister gereicht, dann folgte der Meistertitel am Barren mit einer wirklich guten Übung. Perfekt, der zweite Titel!!!, Reck und Seitpferd waren dann leider zum Abhaken, am Boden wollte ich es noch mal krachen lassen, aber mit einem Wackler beim Doppel-Twist war die Luft raus, Da hab ich mich dann kurz richtig geärgert, ausgerechnet meine eigentliche Paradedisziplin:-((

Platz 4 an den Ringen war eine kleine Wiedergutmachung, dann kam wieder die Freude durch über eine insgesamt super Leistung !!!

Einklein wenig feiern zu Hause, dann freu ich mich schon auf die nächsten Wochen.

, Training ein wenig anpassen, neue Schwierigkeiten lernen oder einbauen,  die Schule noch gut zu Ende bringen, und bereits im August geht es weiter mit einem Nationalmannschaftslehrgang am Lago Maggiore !!!

 

 

 

 

 

3.4.14

Nach den harten letzten Monaten Training geht es jetzt in die  Wettkampfphase.

Die oberbayrischen Meisterschaften habe ich noch mit erleichterten Übungen geturnt und bisschen was ausprobiert. Lief ganz gut, wenn auch nicht fehlerfrei.

Aber jetzt wird es ernst:

Am 5.April starte ich für das TurnTeam Deutschland beim internationalen Junior-TeamCup in Berlin. Mannschaften aus der ganzen Welt sind bei diesem Team-Wettbewerb, bei dem immer 4 Starter in einer Mannschaft turnen, dabei.

Gleichzeitig ist das für uns deutsche Turner auch ein weiterer Testwettkampf für die Qualifikation zur Junioreneuropameisterschaft im Mai in Bulgarien.

Das große Ziel!!!

Unter anderem 3 Wochen schulfrei :-))

Morgen Anreise, Samstag Wettkampf, Sonntag Rückreise, ziemlich stressig...

 

Drückt mir die Daumen, ich bin wieder hier mit Ergebnissen...

 

 

 

 

 

 

 

20.12.13

Länderkampf U16

FRA-SUI-GBR-GER

am 14.12.2013

das Highlight des Jahres ganz zum Schluss!!

 

Leider nur4. im Länderkampf, die Mannschaft hat toll gekämpft, aber keiner ist völlig fehlerfrei durchgekommen.

10. Korbinian Jung, 11. Aaron Wagner, 13. Felix Remuta,

 

Mit 75, 7 Punkten war mein Wettkampf zwar nicht schlecht, aber mit einem Absteiger vom Barren ( Diamidov, zu weit gedreht und vergriffen) dann leider doch unter meinen Möglichkeiten.

Jetzt gehts erst mal nach Hause, Schule nachholen und dann neue Teile lernen. Reck, Ringe und Seitpferd verlangen nach höheren Ausgangswerten, das wird nach einer kurzen Winterpause um Weihnachten einen Teil des Trainings ausmachen.

 

Bis dahin

schöne Weihnachten und ein gutes , gesundes und erfolgreiches 2014

 

Felix

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Felix Remuta